Gaisburger Marsch oder Kartoffelschnitz und Spätzle

Januar 18, 2015|Posted in: Allgemein

Print Friendly, PDF & Email

gaisburgerMarsch1Meine große Geburtstagsparty mit den Kollegen erforderte einige Planung. Was sollte ich machen. Normalerweise bringt man Kuchen mit. Ne – das wollte ich nicht. Als Schwabe in Bayern wollte ich einmal was zur Esskultur beisteuern. Also sollte es typische schwäbische Gerichte geben.

Mein Plan sah also Gaisburger Marsch, Linsen und Spätzle und Krautschupfnudeln vor. Die Kollegen haben alles probiert – zwar in den unterschiedlichsten Kombinationen (so wie es sogar der Schwabe nicht machen würde) – aber geschmeckt hat es allen!

Zutaten (4 Personen):

  • ca. 600g Siedfleisch (z.B. Schulterblatt)
  • etwas Suppengrün
  • 4-5 große festkochende Kartoffeln
  • ca. 1 l Wasser
  • 1 Zwiebel, gewürfelt

Zubereitung:

Das Rindfleisch mit dem Suppengrün im Wasser ca 1 Stunde kochen. Das Fleisch aus der Brühe holen und in Würfel schneiden. Das Suppengrün aus der Brühe nehmen.

Kartoffeln schälen und in größere Würfel schneiden. Zusammen mit dem Flesich wieder in die Brühe geben und alles für ca. 30 min kochen.

In der Zwischenzeit die Spätzle zubereiten.

Zwiebel in Butter leicht bräunen.

Kartoffeln und Fleisch in einer Terrine anrichten und die Zwiebel auf die Brühe geben. Spätzle separat servieren. Gegessen wird es dann allerdings zusammen: Spätzle in die Brühe geben!

spätzle1

gaisburgerMarsch

 

————————– Werbung —————————————————————-


Pally'Hi

Kreativ-Offensive.de - Alles zum Malen, Basteln, Modellieren gibt es hier.
—————————— Ende ————————————————–

1 Comment

  1. kochlöffel
    23. Januar 2015

    Genauso wurde bei uns zu Hause der Gaisburger Marsch auch gemacht.

    Als echte Stuttgarter Schwabe kommt man nicht daran vorbei den öfters auf den Tisch zu bringen!

Leave a Reply

Show Buttons
Hide Buttons


Wenn Dir das Rezept gefällt


dann hinterlasse bitte einen Kommentar

Hide Box