Hamburger-Brötchen

März 23, 2014|Posted in: Backen, Brot & Brötchen

Print Friendly, PDF & Email

hamburger-bunsWir essen gerne auch mal einfach nur einen Hamburger. Sei es mit übrigem Fleisch aus dem Crock-Pot oder Hamburgern – als schnelles Abendessen einfach super.
Jedoch die Hamburgerbrötchen, die es zum kaufen gibt schmecken alle nicht besonders: sie sind zu weich und schmecken eher nach Pappe als nach Brötchen.
Meine Suche nach einem Rezept im Internet ergab etliche Treffer, aber hängen geblieben bin ich bei diesem Rezept.

Nachdem mein Crock-Pot gerade BBQ-Schweine-Minutensteaks zubereitet war dies nun die Gelegenheit die Buns auszuprobieren.

Der Teig ergibt 12 Brötchen. Soviele brauche ich nicht. Daher habe ich die restlichen (zu Kugeln geformt und getrennt) eingefroren. So kann ich diese jederzeit griffbereit aufbacken.

Die Brötchen sind super aufgegangen und haben richtig grosse Brötchen ergeben.

Zutaten:

  • 740 g Mehl
  • 260 ml warme Milch
  • 140 ml warmes Wasser
  • 50 g weiche Butter
  • 1 Würfel Frischhefe (42g)
  • 2 EL Zucker
  • 1 1/2 TL Salz
  • 1 Ei

 

Zubereitung:

Milch leicht anwärmen.

Mehl und Zucker in eine Rührschüssel geben, Wasser und Milch dazugeben und die Hefe in die Flüssigkeit einbröseln. Das ganze ca. 10 min gehen lassen.

In der Zwischenzeit die Butter kurz in der Mikrowelle (ca. 20 sek.) erwärmen, so dass sie weich ist, zum Mehl geben und das Ei und Salz ebenfalls dazugeben und alles kräftig kneten bis ein geschmeidiger Teig entsteht.

Auf eine bemehlte Platte geben und 12 gleichgrosse Teilchen (ca. 110g schwer) machen. Zu runden Kugeln in der hohlen Handfläche formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech mit großem Abstand geben. Bei mir habe ich gerade einmal 5 Stück pro Blech gebacken, die sind so stark aufgegangen, dass sie sich trotzdem noch berührten! Die restlichen Kugeln entweder einfrieren oder als nächste Portion backen.

Die Brötchen an einem warmen Ort mindestens 30 min gehen lassen.
Bei 200°C für ca. 12-15 min goldbraun backen. Wer möchte kann sie vor dem backen kurz mit warmem Wasser ansprühen und mit Sesam bestreuen.

Wer die restlichen Teile einfrieren möchte: in einen Zip-Lock-Beutel die Teile weit entfernt reingeben (z.B. 4 Stück) zumachen und entsprechend den Beutel umlegen, so dass jedes Teil getrennt vom anderen ist – einfrieren. Bei Bedarf die entsprechende Menge herausnehmen und auf einem Backblech auftauen und gehen lassen.

Man kann daraus auch Hotdog-Brötchen machen – dann werden die Brötchen länglich geformt.

Original-Quelle: http://allrecipes.com/recipe/burger-or-hot-dog-buns/detail.aspx

Hamburger Buns

Hamburger Buns

Hamburger Buns

Hamburger Buns

Hamburger Buns

Hamburger Buns

 

 

 

 

 

 
————————– Werbung —————————————————————-




—————————— Ende ————————————————–

Leave a Reply

Show Buttons
Hide Buttons


Wenn Dir das Rezept gefällt


dann hinterlasse bitte einen Kommentar

Hide Box