Hasselback oder Schwedische Fächerkartoffeln

Februar 25, 2014|Posted in: Beilagen, Koch-Rezepte, Rezepte

Print Friendly

hasselbacks1Vor einiger Zeit bin ich über die Hasselback-Kartoffeln im Internet gestolpert. Angeblich wurden diese zum ersten Mal serviert ( also erfunden) in einem Restaurant namens Hasselbacken bei Stockholm. Ob dies wahr ist weiss ich nicht – ist auch egal da diese Kartoffeln einfach wunderbar schmecken.

Den Variationen die man damit machen kann sind keine Grenzen gesetzt.

Als „Grundausstattung“ braucht man Kartoffeln (mittlerer Größe, 2-3 pro Person) und Olivenöl oder Butter.

Die Kartoffeln werden gründlich gewaschen und trockengetupft.

Dann die Kartoffeln wie eine Ziehharmonika dünn einschneiden. Dazu legt man sie am besten zwischen 2 Küchenbrettchen oder man legt einen Kochlöffel an. Je dünner man den Fächer schneiden kann umso besser.

Den Backofen auf 200° vorheizen. Die Kartoffeln auf das Backblech legen oder in eine Auflaufform legen. Nun die Kartoffeln entweder mit weichen Butterflöckchen belegen, oder mit Olivenöl beträufeln. Nach Geschmack und Verwendung kann Knoblauch dazugegeben werden, Thymian, Estragon oder andere Käuter darübergestreut werden. Die Kartoffeln nun für ca. 1 Stunde im Backofen backen (je nach Größe und Backofen..!). Kurz vor Ende streue ich Kräutersalz über die Kartoffeln.

Die Hasselbacks schmecken super als Beilage zu gebratenem (Pute-, Schweine-Schnitzel, Steak) oder man kann sie auch solo mit Quark oder Ranch Dressing essen. Der Phantasie sind jedenfalls keine Grenzen gesetzt!

Hasselback Kartoffeln

Hasselback Kartoffeln

Hasselback Kartoffeln

Hasselback Kartoffeln



Leave a Reply

Show Buttons
Hide Buttons


Wenn Dir das Rezept gefällt


dann hinterlasse bitte einen Kommentar

Hide Box