Heidelbeer-Pistazien-Zimtstreusel-Muffins

Januar 31, 2015|Posted in: Backen, Cupcakes, Muffins, Rezepte

Print Friendly, PDF & Email

Heidelbeer-pistazien-muffinIch hatte noch Heidelbeeren übrig. Ursprünglich wollte ich den Mascarpone-Pistazienkuchen machen, jedoch ist mir dieses Rezept ins Auge gesprungen, das klang nicht schlecht!

Mit Abwandlungen wäre das genau das richtige für den Wochenendkaffee.

Da dies ein amerikanisches Rezept ist sind die Mengenangaben in Cups. Das lässt sich nur schwer verdeutschen, daher bleiben die Maßeinheiten, die ich nicht umsetzen kann bzw. nicht abgeändert habe als Cup stehen. Fast jeder Meßbecher hat mittlerweile die Cup-Einheiten drauf, so dass es nicht allzu schwer sein müsste, dieses Rezept nach zu vollziehen.

Gehackte Pistazien sind relativ teuer, ganze Pistazien etwas günstiger. Ich gebe daher die Pistazien in einen Gefierbeutel und hacke mit einem Fleischklopfer diese klein.

Zutaten:

  • ca. 1/4 – 1/2 Cup gehackte Pistazien
  • ca. 1 Cup Heidelbeeren (gefrorene auftauen lassen)
  • 1/4 Cup braunen Zucker (ca. 53g)
  • 1 TL Zimt
  • 2 Cups Mehl (260g)
  • 1 Cup Zucker (212g)
  • 1 TL Salz
  • ca. 120g weiche Butter
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Backsoda
  • ca. 75ml Creme fraiche
  • 1 Pckch. Vanillezucker
  • 1-2 Eier (je nach Größe)
  • 1 TL Vanille-Extrakt

Zubereitung:

In einer Schüssel den braunen Zucker, gehackte Pistazien und Zimt gut miteinander vermischen. Zur Seite stellen.

In einer weiteren Schüssel Mehl, Zucker, Vanillezucker, Salz und die Butter gut vermischen und verkneten.

1 Cup dieser Mischung in die beiseite gestellte Schüssel mit den Pistazien geben und gut kneten zu Streusel. Beiseite stellen.

Zur Mehlmischung nun Backpulver, Backsoda, und Vanille-Extrakt geben und mischen. In einem Becher Creme fraiche und Ei(er) verquirlen und zur Mehlmischung geben und gut vermischen. Von der beiseite gestellten Streuselmischung ca. 3/4 Cup zum Teig geben und untermischen. Der Teig ist  jetzt fertig. Der Teig ist relativ zäh, das ist gut so, da die Heidelbeeren doch ein wenig nässen. Wer frische Heidelbeeren verwendet kann noch einen Schuß Milch unterrühren, damit er etwas flüssiger wird und schwerreissend vom Löffel fällt.

Einen EL kalte Butter zur Streuselmischung zugeben und untermischen, bei Bedarf noch etwas Mehl zufügen bis sich Streusel bilden.

Ich nehme immer ein Muffinblech und gebe dort Silikon-Cupcakeformen rein. 2 Bleche so vorbereiten und mit einem Löffel den Teig in die Formen verteilen. Nur bis ca. zur Hälfte füllen. Die Heidelbeeren mit einem Löffel auf den Teig geben und etwas eindrücken. Ich habe je ca. 1 TL Heidelbeeren eingefüllt. Die Streusel gleichmässig auf die Formen verteilen.

Bei 175° für ca. 25 min backen (Garprobe machen: ein Zahnstocher darf nicht mehr mit Teig verklebt sein wenn er in einen Muffin gestochen und herausgezogen wird).

Bei mir ergab es 20 Cupcakes.

Das ganze klingt etwas kompliziert – dieses Hin- und Hergefülle ist es aber in Wirklichkeit nicht.

Die Muffins schmecken super – frisch sind sie richtig knusprig. Aber auch nach 1 Tag schmecken sie super – da hat der Geschmack dann richtig gut durchgezogen.

Heidelbeer-Pistazien-Muffins

 

————————– Werbung —————————————————————-


Pally'Hi

Kreativ-Offensive.de - Alles zum Malen, Basteln, Modellieren gibt es hier.
—————————— Ende ————————————————–

Leave a Reply

Show Buttons
Hide Buttons


Wenn Dir das Rezept gefällt


dann hinterlasse bitte einen Kommentar

Hide Box