Mascarpone-Pistazienkuchen mit Heidelbeeren

Februar 2, 2014|Posted in: Backen, Kuchen, Rezepte

Print Friendly, PDF & Email

Pistazien-heidelbeere1Zum Wochenende wollte ich mal wieder “kuchenkreativ” sein. Nach dem ganzen hefegebäckigen Wochenenden sollte es diesmal wieder etwas anderes sein.

Darauf hin hab ich in meiner Pinterest-Sammlung geschmökert was da so angeboten wird.
Mein Blick ist an einem Pistazienkuchen hängen geblieben. Ich hab mir mehrere abgespeichert, aber ich wollte einen mit Instant-Puddingpulver. Da ich auch noch “white Cake Mix” zu Hause hatte hab ich den folgenden gemacht.

Das Rezept hab ich aufgeschrieben mit einem selbsgemachten “White Cake Mix”, da man die Packungen bestellen muss und nicht jeder so eine Packung zu Hause hat

Das Instant-Pistazien-Puddingpulver lässt sich jedoch nicht selbst herstellen – vielleicht eher einen anderen Geschmack dann als Instant-Mischung nehmen….
Ich habe mir einige Packungen auf Vorrat gekauft. Mittlerweile gibt es immer mehr Händler, die amerikanische Produkte bei uns anbieten. Ich habe mir von Jell-O sowohl den Pistazienpudding als auch verschiedene Sorten Wackelpudding. Solche Geschmacksrichtungen kann man leider bei uns nicht kaufen (Kirsche, Waldbeere, Erdbeere mit Banane …) Pistazienpuddingpulver kann man mit viel Glück bei uns von Dr. Oetker kaufen, aber das muss man kochen.

Also zum Kuchen:
Zutaten:
• 300g Mehl
• 340g Zucker
• 1 TL Backpulver
• 1/2 TL Backsoda
• 3/4 TL Salz
• 1 Pck (96g) Instant Pistazien Pudding (Jell-o)
• 4 Eier
• 360ml Wasser
• 60ml Öl
• 3-4 Tropfen Bittermandelaroma
• grüne Lebensmittelfarbe (wer mag)
• ca. 30g gehackte Pistazien

Füllung:
• 500g Mascarpone
• 100g Zucker
• 1 Vanilleschote
• 200g Sahne
• 1 Pck Sahnesteif
• 1 Pck Vanillezucker
• 1 Tütchen Sofort- oder Instantgelatine
• 1 Handvoll Heidelbeeren oder Himbeeren, frisch oder gefroren

Anweisungen:
Für die Füllung:
Das Mark aus der Vanilleschote in eine Schüssel kratzen, Mascarpone, Zucker und die Gelatine zugeben und alles mit dem Mixer rühren bis die Mascarponecreme geschmeidig ist.

Sahne mit Sahnesteif steifschlagen. Sahne auf die Mascarponecreme geben, Heidelbeeren (oder Himbeeren) dazugeben und alles leicht unterheben.

Die Creme für mind. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen und fest werden lassen.

Den Ofen auf 175°C vorheizen.

In einer Schüssel alle trockenen Zutaten vermischen. Eier, Wasser, Öl und Bittermandel zugeben und gut vermischen. Nach Wunsch etwas grüne Lebensmittelfarbe zugeben. Pistazien zugeben und unterrühren.

2 gleichgroße Formen mit Backpapier auslegen und den Rand einfetten. Den Teig gleichmässig auf beide Formen verteilen.
Beide Formen mit Umluft ca. 25 min backen.

Kurz abkühlen lassen und aus der Form auf ein Kuchengitter geben. Komplett abkühlen lassen.

Den ersten Boden auf eine Platte legen und einen Teil der Creme darauf verstreichen. Den 2. Boden daraufsetzen und die restliche Creme oben und um den Rand herum verstreichen. Mit gehackten Pistazien noch verzieren – oder Schokostreusel…

Hmmmm – lecker!

Pistazienkuchen

—————- Werbung —————————————–




1 Comment

  1. kochlöffel
    23. Januar 2015

    Der Heidelbeerkuchen mit Pistazien und Mascarpone schmeckt traumhaft gut!
    Ich hab ihn letztes Wochenende gebacken – und er war im Nu weg!

Leave a Reply

Show Buttons
Hide Buttons


Wenn Dir das Rezept gefällt


dann hinterlasse bitte einen Kommentar

Hide Box