Pulled Pork

Januar 8, 2017|Posted in: Koch-Rezepte, Rezepte, Schwein, Slow Cocker, Slow Cocker Rezepte

Print Friendly

Seit ich meinen Crock Pot habe wollte ich schon immer mal Pulled Pork machen. Vor allem da man es ja mittlerweile (leider) in fast jedem Supermarkt zu kaufen bekommt ….Ich habe es aber immer vor mir hergeschoben, da GöGa das Fleisch, das man „mit dem Strohhalm“ essen muss nicht besonders gerne isst.

Aber an diesem Wochenende musste es nun sein.

Ich habe mir verschiedene Rezepte angeschaut. In den meisten wird das Fleisch vorher eingelegt oder eingerieben mit einer Gewürzmischung und dann für Stunden kaltgestellt. Ich habe mich für diese Variante entschieden, da dort großspurig der „Worlds best“ angepriesen wird.

Danach habe ich mich an die allgemeinen Rezepte gehalten, was die Dauer im Slow Cooker anbelangt.

Zutaten:

  • ca. 1  kg Schweineschulter

Gewürzmischung:

  • 1 EL Zwiebelpulver
  • 1 EL Paprika (ich habe edelsüss genommen)
  • 1 EL Knoblauchpulver
  • 1 1/2 ELSalz
  • 3 TL brauner Rohrzucker

Marinade:

  • ca. 400ml Wasser
  • ca. 400ml Cidre
  • 3 EL Salz
  • 3 EL braunen Rohrzucker
  • 3 EL Gewürzmischung

Zubereitung:

Die Gewürzmischung zubereiten und alles gut vermischen

Die Marinade zusammenmischen und alles gut mixen.

Das Fleisch kalt abspülen und in eine Schüssel oder Topf geben und mit der Marinadenflüssigkeit bedecken. Das Fleisch für mind. 12 Stunden kalt stellen.

Das Fleisch aus der Marinade nehmen und trockentupfen und gut mit der Gewürzmischung einreiben. Kurz einwirken lassen.

Dann das Fleisch in den Slow Cooker geben und mit Marinadenflüssigkeit auffüllen. Ich habe auf High gestellt, da ich schon spät dran war. Auf Low 10-12 Stunden, auf High 6-8 Stunden.

Sobald das Fleisch sich mit einer Gabel zerteilen lässt aus dem Slow Cooker nehmen und zerteilen. Wieder in den Slow Cooker zurückgeben und mit einer Barbeque-Soße nach Wahl begiessen und alles gut vermischen. Ich habe eine Smoky Soße genommen. Da nicht mehr viel in der Flasche war, das aber ziemlich angedickt war habe ich es mit etwas Wasser verdünnt und über das Fleisch gegossen.

Nochmal für ca. 45-60 Minuten auf High laufen lassen.

Anschliessend das Fleisch servieren.

Bei uns gab es italienisches Fladenbrot in das das Fleisch eingewickelt wurde. Es kann noch kräftig Barbeque-Soße dazu gegeben werden – das ist Geschmacksache. Ebenso wie die sonstigen Zutaten: Tomaten, Gurken, Salatblätter, Burgersoße etc.

… und das allerbeste: Kommentar von GöGa: das schmeckt nicht schlecht! 🙂

————————– Werbung —————————————————————-

Für ihre Gäste nur das Beste! - Tescoma Merinwolle Merino Extrafine 120


Mix it!

Kreativ-Offensive.de - Alles zum Malen, Basteln, Modellieren gibt es hier.


—————————— Ende ————————————————–

Merken

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Leave a Reply

Show Buttons
Hide Buttons


Wenn Dir das Rezept gefällt


dann hinterlasse bitte einen Kommentar

Hide Box