Schwäbische Kalbsvögel nach Mama´s Art

Februar 25, 2014|Posted in: AMC-Rezepte, Kalb, Koch-Rezepte, Rezepte

Print Friendly
Schwäbische Kalbsvögel

Schwäbische Kalbsvögel

In den 50er bis 70er Jahren war am Sonntag immer Braten angesagt – wie es sich für eine echt schwäbische Familie gehörte. Da wurde dann aufgekocht und nicht nur der Vater hat dann ein Stück Fleisch bekommen sondern die ganze Familie.

Meine Lieblingsessen waren Rouladen und Kalbsvögel.

Kalbsvögel gab es früher relativ selten – „die sen deier gwä weil se mit Kalbsschnitzel gmacht werra“ (das war früher recht teuer da dafür Kalbsschnitzel benötigt werden).

Zu einem schwäbischen Sonntagsbraten wird traditionell auch Kartoffelsalat serviert. Allerdings war das in meiner Familie nicht so sehr beliebt. Jedoch gab es IMMER Spätzle dazu. Leider hat meine Mutter die meist mit der Spätzlepresse in das kochenede Wasser gedrückt – weil es so halt etwas schneller ging. Aber mir schmecken bis heute die handgeschabten Spätzle besser.

 

Zutaten für 4 Personen

  • 4 große Kalbsschnitzel
  • 4 Scheiben leicht geräucherter Schinken
  • 4 Eier, hart gekocht
  • Salz und Pfeffer,
  • 1 Zwiebel
  • Öl oder Butter zum Anbraten
  • evtl. Saucenbinder

Zubereitung:

Die Kalbsschnitzel waschen, trocken tupfen und flach klopfen. Von beiden Seiten salzen und leicht pfeffern. Auf jedes Schnitzel eine Scheibe Schinken legen, darauf das gekochte und gepellte Ei legen. Das Ganze einrollen und mit Garn fest umwickeln, von einem Ende zum anderen.

Die Kalbsvögel in einem Bräter in etwas Fett gut von allen Seiten anbraten, kurz vor Ende die geviertelte Zwiebel dazugeben und kurz mitbraten. Mit Wasser ablöschen und ca. 60 Minuten schmoren, bis die Kalbsvögel zart sind. Die Soße durch ein Sieb seihen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nach Belieben noch mit Saucenbinder andicken.

Dazu gehören Spätzle.

Wer AMC-Töpfe verwendet, brät die Kalbsvögel ohne Fett rundherum an. Löscht mit etwas Wasser ab und setzt den Secuquick-Deckel auf. Die Kalbsvögel circa 20 Minuten turbogaren. Deckel drucklos machen, Soße binden und abschmecken, nochmals aufkochen lassen.

Einfach nur lecker! Wenn man ganz typisch kocht, dann noch einen Kartoffelsalat dazu servieren.



Leave a Reply

Show Buttons
Hide Buttons


Wenn Dir das Rezept gefällt


dann hinterlasse bitte einen Kommentar

Hide Box