Schwäbische Nuss-Schnecken

Februar 2, 2014|Posted in: Backen, Gebäck, Kuchen, Rezepte

Print Friendly

Beim Stöbern in Rezepten bin ich über dieses gestolpert. Schon wegen der Herkunft (schwäbische) musste ich diese probieren.

Nachdem ich Die Frühstückssemmeln fertig hatte, der Pizzateig im KÜhlschrank ruhte hab ich mich an den Teig gemacht.
Da ich noch Walnüsse im Vorrat hatte habe ich die Füllung varriert. die Walnüsse hab ich in der geschlossenen Packung mit einem Fleischklopfer kleingehauen und dieses dann anstelle der im Rezept angegeben Haselnüsse verwendet.

Die Schnecken haben fantastisch geschmeckt!

Hier das Rezept:
Teig:
325 g Mehl
25 g frische Hefe
125 ml lauwarme Milch
½ TL Salz
50 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 TL abgeriebene Zitronenschale
1 Ei
50 g Butter

Zum Bestreichen des Teiges:
20 g flüssige Butter

Für die Füllung:
50 g weiche Butter
250g Walnüsse, kleingehackt
50 g Zucker
½ TL Zimt gemahlen
Eine halbe Tasse lauwarme Milch
40 g Sultaninen oder Rosinen ungeschwefelt

Für den Zuckerguss:
Etwa 100 g Puderzucker
Wenig kaltes Wasser

Zubereitung:
Die Butter in der Mikrowelle weich machen oder leicht verflüssigen.
Mehl in eine Schüssel geben, eine Vertiefung machen. An den Rand das Salz und die Zitronenschale geben, in die Vertiefung den Zucker und Vanillezucker einstreuen, die Hefe zerbröseln und zum Zucker geben und mit etwas lauwarmer Milch angiessen. Mit einem Löffel das ganze leicht verrühren und etwa 10 Minuten gehen lassen. Dann das Ei zugeben, die restliche Milch und die weiche Butter und alles mit dem Knethaken verkneten. Wenn der Teig noch kleben sollte etwas Mehl noch unterkneten. Den Teig zugedeckt – ich gebe ihn in meine Tupper-Plopp-Schüssel – und an einem warmen Ort auf das Doppelte gehen lassen.

In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten.
Dafür die Butter mit dem Zucker und Zimt schaumig rühren, die Milch langsam dazugeben und alles gut verrühren. Die Walnüsse dazugeben.

Den Teig zu einem Rechteck ca 1cm dick ausrollen, mit der flüssigen Butter bestreichen und die Füllung darauf verstreichen. Zum Schluss die Rosinen über die Fläche verteilen. Das ganze über die kurze Seite aufrollen und die Rolle in ca. 2-3cm dicke Scheiben schneiden. Dazu das Messer immerwieder in Mehl tauchen, da der Teig klebt und mit der Schnittseite nach oben auf ein präpariertes Backblech setzen. Etwas flachdrücken und in den vorgeheizten Backofen bei 200° für ca. 15-20 Minuten goldbraun backen.

die fertiggebackenen Schnecken etwas abkühlen lassen und dann mit dem Puderzuckerguss bestreichen.

Lecker!!! Super fluffig und einfach nur köstlich! Leider kein Bild gemacht …



TAGS: ,

Leave a Reply

Show Buttons
Hide Buttons


Wenn Dir das Rezept gefällt


dann hinterlasse bitte einen Kommentar

Hide Box