Variation von Mama´s Traubentorte (Himbeertorte)

Mai 3, 2014|Posted in: Backen, Kuchen, Rezepte

Print Friendly

himbeer3Mama´s Traubentorte war mit einer meiner Lieblingskuchen, die es bei uns zu Hause gab. Sie stand in der Scala der Lieblingskuchen auf der gleichen Stufe wie der Käsecremekuchen (den ich allerdings erst noch nachbacken muss).

Die Füllung dieses Kuchens schmeckt ausgesprochen lecker. Erdbeeren hab´ ich leider keine mehr bekommen, daher mussten meine Tiefkühl-Himbeeren dran glauben.

Für die Torte habe ich eine große Menge Biskuitteig gemacht und den auf 2 gleichgroße Springbleche verteilt, so habe ich mir das Durchschneiden erspart. Für Biskuitteig nehme ich immer Mehl-„Dunst“, der ist sehr fein und damit wird der Kuchen richti schön locker! Gibt es in gut sortierten Supermärkten, Spätzlesmehl ist vergleichbar.
Die Füllung habe ich mit einem ganzen Päckchen Vanillepudding gemacht und auch die Quarkmenge verdoppelt. Das Biskuitteigrezept habe ich aus der Dr. Oetker-Versuchsküche entnommen.

Zutaten Biskuitboden
(ausreichend für 2 Springbleche):

  • 4 Eiweiß
  • 4 Eigelb
  • 4 EL warmes Wasser
  • 130g Zucker
  • 1P. Vanillezucker
  • 100g Mehl
  • 2 gestrichene TL Backpulver
  • 100g Speisestärke

Zubereitung Biskuitboden:

Den Backofen auf 180° vorheizen (Ober-Unterhitze)

Das Eiweiss steif schlagen.

Das Eigelb mit dem Wasser für ca. 1 Minute auf höchster Stufe schaumig schlagen, dann nach und nach den Zucker und Vanillezucker einrieseln lassen und auf hoher Stufe weiterrühren bis eine cremartige Masse entsteht.

Mehl, Backpulver und Speistestärke auf das Ei-Creme-Gemisch geben, das steife Eiweiss dazu und mit einem Schneebesen alles vorichtig unterheben, dabei nicht rühren sondern gleichmässig den Schneebesen durch die Masse ziehen bis alles gleichmässig verteilt ist.

Den Teig gleichmässig auf 2 mit Backpapier ausgelegte Sprinbleche verteilen und nacheinander für ca. 15-20 min backen.

Die Böden gut auskühlen lassen!

Zutaten Füllung:

  • 400ml Milch
  • 1 P. Vanillepudding
  • 4 EL Zucker
  • 1 Eiweiss
  • 1 Eigelb
  • 400-500g Magerquark
  • Mark von 1 Vanilleschote
  • Gelatine zum Kalteinrühren
  • 1 P. Tortenguß
  • ca. 500g Himbeeren (frische oder aufgetaute)

 

Zubereitung:

Das Eiweiss steif schlagen.

Das Puddingpulver mit etwas Milch verrühren. Restliche Milch mit dem Zucker erhitzen und zum Kochen bringen. Das Puddingpulver einrühren und nach Packungsvorschrift kochen.

Pudding vom Herd nehmen und das Eiweiss unterheben. Kaltstellen.

Eigelb, Zucker, Vanillemark und Quark gut verrühren (beim Quark überschüssige Flüssigkeit abgiessen). Fix-Gelatine einrühren (ich habe ca. 15g – 1/2 P. eingerührt).

Die Quarkmasse mit der Vanillespeise löffelweise unterheben und kalt stellen.

Den untersten Boden auf eine Kuchenplatte legen, die Hälfte der Creme gleichmässig darauf verteilen. Den 2. Boden daraufsetzen und die restliche Creme darauf verstreichen, auch den Rand des Kuchens bestreichen.

Die aufgetauten Himbeeren darauf verteilen.

Tortenguß nach Vorschrift zubereiten und gleichmäßig über die Himbeeren verteilen.

Wer möchte kann den Kuchen noch mit Schokostreusel, gehackten Pistazien oder Mandelblättchen verzieren.

himbeer3 himbeer2 himbeer1 himbeer

 

 

 

 

 
————————– Werbung —————————————————————-



—————————— Ende ————————————————–

Leave a Reply

Show Buttons
Hide Buttons


Wenn Dir das Rezept gefällt


dann hinterlasse bitte einen Kommentar

Hide Box