Roggen-Weizen-Sauerteigbrot

Nachgebacken nach Christina

Die Brote von “Backen mit Christina” sind relativ einfach, ohne großen Schnickschnack. Man muss normalerweise keine stundenlangen Garen machen sondern es geht einigermaßen zügig bis man das fertig gebackene Brot in Händen hat – dieses Rezept hier braucht jedoch auch eine längere Gare.

Ich habe mich an diesem Brot versucht und es nachgebacken. Es schmeckt super – leicht säuerlich und würzig, und das obwohl ich kein Brotgewürz verwendet habe.

Roggen-Weizen-Sauerteigbrot

Rezept von kochlaboratorium
Brote

2

a 850g
Backzeit

1

Stunde 

Zutaten

  • Sauerteig-Vorteig
  • ca. 50g Sauerteigansatz (aus Kühlschrank)

  • 150ml lauwarmes Wasser

  • 150g Roggenmehl 997

  • Hauptteig
  • 350g Sauerteig (vom Vorteig) – ich nehme den ganzen da ich ja meinen Vorrat an Sauerteig im Kühlschrank habe

  • 650-700 g lauwarmes Wasser

  • 800 g Roggenmehl 997

  • 200 g Weizenmehl 1050

  • 20 g Salz

Zubereitung

  • Sauerteig-Vorteig (morgens)
  • Wasser und Mehl gut vermischen. 50g vom Sauerteigansatz aus dem Kühlschrank dazu geben und nochmals gut vermischen. Anschließend ca. 8 Stunden abgedeckt stehen lassen bis sich kleine Bläschen bilden und der Sauerteig aktiviert ist. Ich habe den Ansatz morgens gemacht, damit ich am späten Nachmittag den Teig weiterführen konnte. Da ich nie meinen ganzen Sauerteig einsetze brauche ich auch nichts zurückbehalten.
  • Teig (spätnachmittag)
  • Wasser mit dem Mehl und dem Sauerteig-Vorteig mischen (der Teig ist sehr klebrig, ich habe die Küchenmaschine dazu genommen). Zum Schluss das Salz unterkneten. Bei Bedarf kann noch ein wenig Mehl dazu gegeben werden.
  • Den Teig über Nacht im Kühlschrank oder bei niedrigen Temperaturen auf Balkon o.ä. gehen lassen – mindestens aber 8 Stunden. Dazu den Teig in eine Plastikschüssel mit Deckel geben.
  • Nach der Übernacht-Gare den Teig auf eine sehr gut bemehlte (Roggenmehl) Arbeitsplatte geben und mit einem Teigschaber in 2 Teile teilen. Mit Hilfe von gut mit Roggenmehl bemehlten Händen jedes Teil in Form bringen und in einem Gärkörbchen weitere 2 Stunden gehen lassen.
  • Den Backofen gut (ca. 30 min) vorheizen – ich habe mit Backstein gebacken – daher habe ich meinen Backofen auf 250° aufgeheizt.
    – Ohne Backstein 230°.
    – Im Topf 230°.
    Die Brote mit Hilfe eines gut bemehlten Backschiebers auf den heißen Backstein nebeneinander setzten, gut schwaden (wer im Topf bäckt braucht natürlich nicht zu schwaden) und für 45-60 Minuten (je nach Backofen) backen. Nach einigen Minuten die Temperatur auf 210° absenken.
    Wer ein Backblech verwendet kann die Brote mit Hilfe von Backpapier auf das Backblech vorsichtig stürzen.
Weizen-Roggen-Sauerteigbrote
Weizen-Roggen-Sauerteigbrot
Print Friendly, PDF & Email
Pin it

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.