Saure Kartoffelrädle – Schwäbisches Gericht

Von meinen neuen Kartoffeln sind Pellkartoffeln übrig geblieben. Was macht die Schwäbin damit? Natürlich! Saure Kartoffelrädle. Eines meiner Lieblingsgerichte und so typisch schwäbisch.

Saure Kartoffelrädle – Schwäbisches Gericht

Recipe by kochlaboratorium
Portionen

2

Zubereitungszeit

30

minutes
Kochzeit

15

minutes

Zutaten

  • 2 große Pellkartoffeln

  • 1-2 EL Mehl

  • Butterschmalz oder Butter

  • Wasser

  • Lyoner (ca. 10 cm)

  • 1 Lorbeerblatt

  • 3-4 Nelken

  • Salz, frische geriebenen Muskat

  • 1-2 EL Weinessig

ZUbereitung

  • Die Kartoffeln pellen und in Scheiben schneiden.
  • Die Lyoner in Scheiben schneiden und diese vierteln.
  • Das Butterschmalz in einem höheren Topf erhitzen.
  • Das Mehl dazugeben und eine helle Mehlschwitze machen: mit einem Schneebesen oder Kochlöffel krümelfrei das Mehl verrühren (es muss ganz leicht dicklich sein, eventuell etwas Mehl oder Butterschmalz zugeben). Mit Wasser langsam unter stetem Rühren ablöschen und immer weiter rühren. Nur soviel Wasser zugeben, dass die Mehlschwitze leicht dicklich ist.
    Lorbeerblatt und Nelken zugeben und mit Salz entsprechend würzen, frisch gemahlenen Muskat zugeben. Die Wurst und die Kartoffelscheiben in die Mehlschwitze geben und das ganze für ca. 10 min leicht köcheln lassen. Sollte es zu dick sein oder werden einfach noch etwas Wasser zugeben.
  • Die Kartoffelrädle mit 1-2 EL Essig abschmecken (die Säure ist Geschmacksache, daher sind die EL-Angaben nur eine Empfehlung)
  • Parallel dazu die Nudeln kochen. Bei mir müssen es IMMER Eierspätzele sein!
  • Zum servieren Nudeln in einen tiefen Teller geben und einige Schöpfer Kartoffeln darüber geben.
Print Friendly, PDF & Email
Pin it

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.