Rosinenbrot

nach Hinrich48

Mein Mann ist ja eher ein süßer Frühstücker. Hefezopf und Co. sind ideal für ihn. Da er viele Jahrzehnte in Norddeutschland gewohnt hat, wollte ich ihm diesmal zum Frühstück ein norddeutsches Rosinenbrot machen.

Rosinenbrot

Ideal für das "süße" Frühstück – Rezeptgrundlage nach Hinrich48
Gehzeit gesamt1 Std.
Arbeitszeit15 Min.

Zutaten

  • 385 g Weizenmehl 405 oder 550
  • 16 g Hefe frisch
  • 125 ml Milch lauwarm
  • 40 g Zucker
  • ½ TL Salz
  • 1 Eier
  • 50 g Butter zimmerwarm
  • 1 Handvoll Rosinen oder mehr 😉

Anleitungen

  • Das Mehl in eine Schüssel geben, eine Mulde bilden, Zucker zufügen, Hefe ein bröseln und etwas von der lauwarmen Milch dazugeben und zu einem Brei vermischen. Für ein paar Minuten gehen lassen
  • Alle weiteren Zutaten zufügen und zu einem glatten Teig kneten. Der Teig ist nach ca. 10 min geschmeidig und bereit für die weiteren Schritte.
  • In eine Schüssel mit Deckel geben oder mit Folie abdecken und an einem warmen Ort für 30 min gehen lassen.
  • Den Teig in eine gefettete Kastenform geben (ich habe meine Toastbrotform genommen) und abgedeckt nochmals weitere 30 min. gehen lassen
  • Im auf 200° vorgeheizten Backofen für ca. 45 Min. backen. nach ca. 10 min die Temperatur herunterstellen und bei 180° fertigbacken.
  • In der Form etwas auskühlen lassen und dann auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

Notizen

Bitte unbedingt in der Form etwas auskühlen lassen und dann erst herausnehmen – so lässt es sich sicher aus der Form nehmen.
Print Friendly, PDF & Email
Pin it

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating