Süß-saures Schweinefleisch

Wir lieben beide die chinesische Küche. Dabei darf es allerdings nicht scharf sein. Da fallen schon viele Rezepte aus der chinesischen Küche weg.

Süß-saures Schweinefleisch stand schon lange auf meiner To-Do-Liste. Nachdem ich einen Metzger gefunden hab, der gutes Schweinefleisch in seinem Sortiment hat, bin ich auf die Suche nach einem Rezept gegangen. Dabei hab ich auch die Rezepte einer meiner Lieblingsbloggerinnen durchforstet, die jede Menge asiatische Rezepte in ihrem Blog hat. Ihr Sweet and sour Pork habe ich als Vorlage genommen. Aber wie immer, hab ich meine eigenen Vorstellungen….

Süß-saures Schweinefleisch

Recipe by kochlaboratorium
Portionen

4

Zubereitungszeit

20

minutes
Kochzeit

10

minutes

Süß-saures Schweinefleisch

Ingredients

  • 800g Schnitzelfleisch (oder Filet)

  • 1 Packung Brotzeitpaprika (das sind die kleinen in einer Tüte)

  • 1 kleine Dose gewürfelte Ananas

  • etwas Knoblauchpulver

  • etwas Öl zum braten

  • fertige süß-saure Soße

  • Marinade
  • 2 TL helle Sojasoße

  • 1 TL Reiswein

  • 1 TL Stärkepulver

  • Ausbackteig
  • 1 kleines Ei

  • 5 gehäufte EL Mehl

  • 2 EL Stärke

  • 1/2 TL Backpulver

  • 1 TL Öl

  • 1 Prise Salz

  • 2-3 EL Wasser

  • Frittieröl

Directions

  • Das Fleisch waschen, trocken tupfen und in größere Mundgerechte Würfel schneiden.
  • Für die Marinade Sojasoße, Reiswein und Stärke in einem Gefrierbeutel mischen und die Fleischstücke dazugeben und alles gut verkneten, so dass das ganze Fleisch bedeckt ist (es schwimmt nicht in der Soße, aber alles wird tatsächlich mit der Soße bedeckt – man sieht es daran, dass das Fleisch eine dunkle Farbe annimmt).
  • Das Fleisch mindestens 20 min marinieren.
  • In der Zwischenzeit den Ausbackteig zusammenrühren. Dazu alle zutaten gut mit einander vermischen. Der Teig muss sehr dickflüssig sein. sollte er zu dünn sein, dann noch etwas Mehl zugeben.
  • Das Frittierfett in einem höheren Topf erhitzen (Kochlöffelstielprobe zeigt ob das Fett heiß genug ist – wenn es am Stiel zu sprudeln anfängt).
  • Dann das Fleisch in kleinen Portionen in den Teig geben, gut in den Teig eintauchen und mit einem Schaumlöffel überschüssigen Teig kurz abtropfen lassen und sofort in das heiße Frittierfett geben. Goldbraun backen, herausfischen und auf einer dicken Lage Küchenpapier abtropfen lassen. Die nächsten Portionen genauso backen.
  • In einem Wok oder Pfanne etwas Öl erhitzen, das Knoblauchpulver andünsten, die in Stücke geschnittenen kleinen Paprikas zugeben und mitdünsten, gut rühren und die Ananasstücke zugeben. Ebenfalls kurz mitdünsten. Dann die Soße zugeben und gut umrühren, Fleisch zugeben und ebenfalls alles gut verrühren. Nochmal Soße zugeben, bis alles gut feucht ist, aber nicht in soße schwimmt.

Notes

  • Ich habe gedämpften Reis dazu serviert.
  • Man kann – wie im Originalrezept steht – auch noch Lauchzwiebeln dazugeben (den weissen Teil davon).
Print Friendly, PDF & Email
Pin it

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.