Seelachs-Fischstäbchen – selbstgemacht

Eigentlich sollte man Fischgerichte und noch dazu wenn sie frittiert werden nur bei warmem Wetter machen wenn man genügend offene Fenster haben kann. Naja, als ich den Seelachs gekauft hab, hab ich daran natürlich nicht gedacht. Ich bin also seit Stunden am lüften und sprayen … 🙁

Aber ich wollte dieses Rezept schon lange mal ausprobieren.

Seelachs-Fischstäbchen – selbstgemacht

Recipe by kochlaboratorium
Portionen

3-4

Zubereitung gesamt

45

minutes
Frittierzeit

3

minutes

Zutaten

  • 2 Seelachsfilets

  • Pankobrösel oder Semmelbrösel

  • Mehl

  • 2 Eier

  • Salz

  • Fett oder Öl zum frittieren

ZUbereitung

  • Die Lachsfilets waschen, trocken tupfen und eventuell vorhandene Gräten entfernen.
  • Die Filets in gröbere Streifen schneiden.
  • Die Eier verquirlen und mit Salz würzen.
  • die Fischstreifen zuerst in Mehl wenden, dann ins Ei tauchen und zum Schluss in die Brösel geben.
  • Frittierfett oder -öl in einem höheren Topf erhitzen (das Öl sollte 4-5 cm hoch stehen). Sobald das Fett heiß genug ist (Holzlöffelprobe) die panierten Fischstreifen in Portionen mit einem Seiher in das heiße Fett eintauchen und goldbraun frittieren.
  • Die fertigen Fischstäbchen auf ein Küchentuch zum abtropfen legen und mit den restlichen Fischstäbchen ebenso verfahren.

Notes

  • Die Holzlöffelprobe: man tauch den hölzernen Stiel einen Kochlöffels in das heiße Fett. Wenn daran Bläschen aufsteigen ist das Fett heiß genug.
  • Dazu passt Remoulade und ein Kartoffelsalat mit Mayonnaise.
Print Friendly, PDF & Email
Pin it

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.