Roggenbrot

Nach meinem ersten Versuch nach langer zeit ein Brot zu backen, der ziemlich versalzen war (das Rezept hat wohl einen Fehler!) habe ich mich an dieses hier gewagt. Die Menge im Rezept war vertrauenserweckend 😉

Und was soll ich sagen – es war wirklich sehr lecker, so lecker, dass ich (fast) vergessen hab Fotos zu machen. Also diesmal nur Fotos vom fast schon verspeisten Brot. Aber ich hab´s ja nicht zum letzten Mal gebacken….

Roggenbrot

Diese Rezept ist wirklich sehr lecker, Die Kruste knusprig und das Brot sehr geschmackvoll – auch ohne Brotgewürz!
Vorbereitungszeit20 Min.
Zubereitungszeit1 Std.
Arbeitszeit1 Std. 10 Min.
Gericht: Brot
Portionen: 500 Gramm
Kalorien: 300kcal

Zutaten

  • 300g Roggenmehl
  • 200g Weizenmehl
  • ca. 12g Hefe
  • 1 TL Salz
  • 1 Prise Zucker
  • 300 ml Wasser

Anleitungen

  • Beide Mehle in eine Rührschüssel geben,
  • Hefe dazu geben und verbröseln
  • etwas vom lauwarmen Wasser zugeben und die Hefe etwas verrühren. Einige Minuten quellen lassen.
  • Die übrigen Zutaten zugeben und alles gut verkneten, es entsteht ein geschmeidiger Teig.
  • Den Teig in ein Brotgärkörbchen geben und zugedeckt mindestens eine Stunde ruhen lassen. Wer kein Gärkörbchen hat kann den Teig auch in einer Schüssel abgedeckt gehen lassen.
  • Backofen mit oder ohne Backstein auf 250° vorheizen.
  • Brot etwas befeuchten, leicht mit Mehl bestäuben und auf den heißen Backstein geben und für 10 min backen. Dann die Temperatur auf 180° verringern und für weiter 50 min. backen.
  • Ohne Backstein wird das Brot auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gegeben und wie in 7) gebacken.
  • Beim backen etwas Wasser “einschiessen” – oder eine feuerfeste Schale mit Wasser mit einstellen.
  • Das Brot ist fertig, wenn es “hohl” klingt, wenn man auf den Boden klopft.

Print Friendly, PDF & Email
Pin it

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating