Mamas Traubentorte

Diese “Torte” gehörte zu meinen Lieblingskuchen aus Mamas Backstube, und wenn ich gefragt wurde, welchen Kuchen ich mir zum Geburtstag wünschen würde, kam als Antwort immer: den Traubenkuchen!

Zum Glück konnte ich das Rezept retten – nun ist sie in meinem Backrepertoire ebenfalls fester Bestandteil.

Traubentorte

Gericht: Kuchen

Zutaten

Biskuitboden

  • 3 Eigelb
  • 3 EL Wasser lauwarm
  • 100 g Zucker
  • 1 P Vanillezucker
  • 3 Eiweiß
  • 100 g Mehl (am besten Dunst)
  • 50 g Speisestärke
  • 1 TL Backpulver

Creme

  • 230 ml Milch
  • 2 EL Zucker
  • 1/2 P Vanillepudding
  • 2 Eiweiß
  • 2 Eigelb
  • 200 g Magerquark
  • 1-2 EL Zucker
  • 1/2 Vanilleschote
  • etwas Zitronensaft

Belag

  • ca. 750 g große Trauben helle und blaue
  • 1 P Tortenguss
  • eventuell Schokostreusel

Anleitungen

Biskuitboden

  • Eier trennen und das Eiweiß sehr steif schlagen. Eigelb mit dem Wasser schaumig rühren, nach und nach den Zucker und Vanillezucker zugeben und alles zu einer cremigen Masse rühren.
  • Mehl, Speisestärke und das Backpulver auf die Eigelbmasse geben, Eischnee ebenfalls zugeben und mit einem Schneebesen vorsichtig unterheben, dabei nicht rühren sondern mit dem Schneebesen durch die Masse ziehen und langsam alles miteinander vermischen. (Ich mache meinen Biskuit noch immer nach der alten Methode!)
  • Den Teig in eine mit Backpapier belegte Springform füllen und bei 180° für ca. 15-20min backen.
  • Wenn der Boden goldgelb ist (Zahnstocherprobe machen), sofort aus dem Backofen nehmen und den Rand mit einem Messer lösen. Auskühlen lassen.

Creme

  • Das Puddingpulver mit etwas von der abgemessenen Milch gut vermischen bis sich das Pulver aufgelöst hat. Eiweiß steif schlagen.
  • Die Milch erhitzen, Zucker und das angerührte Puddingpulver einrühren und aufkochen lassen, vom Herd nehmen und das steifgeschlagene Eiweiß unter den Pudding rühren. Kaltstellen und ab und zu umrühren.
  • Währenddessen das Eigelb mit Zucker und dem ausgekratzten Vanillemark und den Quark verrühren. Mit wenig Zitronensaft noch würzen.
    Löffelweise die Quarkmasse zum Vanillepudding geben und gut vermischen.

Torte

  • Den erkalteten Boden in der Mitte durchschneiden, die Hälfte der Creme auf dem Boden verteilen. Die andere Bodenhälfte darauflegen. Die restliche Creme darauf verteilen, auch am Rand verstreichen.
  • Die halbierten Trauben auf dem Kuchen verteilen, dabei abwechselnd die hellen und die roten verwenden. (Ich hole meistens die Kerne vorsichtig mit einem spitzen Messer raus, dann schmeckts noch besser).
  • Den Tortenguss nach Anleitung kochen und über die Trauben gleichmäßig verteilen. Den Tortenrand kann man noch mit Schokostreusel bestreuen.
  • Die Torte kaltstellen bis zum Verzehr.

Notizen

Die Milch für den Pudding knapp bemessen, sonst wird die Masse zu dünn und verläuft.
Ich drehe die Hälften um, damit die geraden Schnittflächen oben und unten sind und die unebenen Flächen in der Mitte mit der Creme ausgeglichen werden können.
Print Friendly, PDF & Email
Pin it

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating